Sanitätsdienst (Samariterposten)

Der Samariter-Verein Riehen übernimmt für Sie den Sanitätsdienst an Ihrem Anlass.
Die für den Sanitätsdienst eingesetzten Vereinsmitglieder erfüllen die vom Schweizerischen Samariterbund vorgegebenen Mindestqualifikationen (Ersthelfer Stufe 2 IVR inkl. BLS-AED sowie Zusatzkurs "Grundlagen Sanitätsdienst") und besuchen regelmässig praktische und theoretische Fortbildungen (Fachübungen). Sie verfügen über eine reiche Erfahrung bei der Behandlung von grösseren und kleineren Verletzungen ebenso wie bei medizinischen Notfällen.

Der Samariter-Verein Riehen übernimmt für Sie den Sanitätsdienst an Ihrem Anlass.
Die für den Sanitätsdienst eingesetzten Vereinsmitglieder erfüllen die vom Schweizerischen Samariterbund vorgegebenen Mindestqualifikationen (Ersthelfer Stufe 2 IVR inkl. BLS-AED sowie Zusatzkurs "Grundlagen Sanitätsdienst") und besuchen regelmässig praktische und theoretische Fortbildungen (Fachübungen). Sie verfügen über eine reiche Erfahrung bei der Behandlung von grösseren und kleineren Verletzungen ebenso wie bei medizinischen Notfällen.

Personal

Jeder Sanitätsdienst wird mit mindestens zwei Samaritern besetzt. Je nach Anlass sind Samariter mit speziellen Sprachkenntnissen vor Ort (D/F/I/E). Die Samariter unterstehen selbstverständlich der Schweigepflicht.

Kosten

Die Hilfeleistung ist für die Patientinnen und Patienten kostenlos. Die Kosten werden gemäss den Ansätzen des Reglements Sanitätsdienst durch den Veranstalter des jeweiligen Anlasses gedeckt.

Veranstaltungen

Die Vielfalt der durch den Samariter-Verein Riehen betreuten Veranstaltungen ist, wie die ausgewählten Berichte zeigen, gross und für die Sanitätsdienst leistenden Samariter äusserst attraktiv: nicht nur weitverbreitete Sportarten wie Fussball, Volleyball, Handball, Leichtathletik oder Laufsport gehören zu den Einsatzgebieten, sondern auch Unihockey, Kunstturnen, Fechten, Velorennen und Schwingen. Sporttage in Firmen und Schulen stehen ebenso auf dem Programm wie Banntage, Dorffest, 1. August-Feier und Firmenanlässe (Referenzen). Den aktuellen Dienstplan finden Sie hier.

Material

Sanitätsdienste an Orten ohne eigene Sanitätszimmer werden mit dem mobilen Material bestritten; zwei komplette Sets stehen zur Verfügung und werden vom vereinseigenen Materialtransport zum Einsatzort gebracht. Jedes Set ist reichhaltig bestückt und dient zur Behandlung einer Vielzahl von Notfällen, Verletzungen und einfachen Erkrankungen. Selbstverständlich gehört auch ein AED dazu (Automatischer Externer Defibrillator).

Reglement

Reglement & Dienstplan

Postendienst-Reglement

Einsatzberichte

Samariterposten-Einsätze

Berichte von Samariterposten

Referenzen

Unsere Kunden

Referenzen