Samariterbummel 2018

21 hitzebeständige Samariterinnen und Samariter haben sich am 5. August im Dorfbeizli Wenslingen zu einem feinen Mittagessen mit Salat, Schnitzel&Pommesfrites und Dessert getroffen. Die einen hatten eine Zug- und Busfahrt direkt zum Dorfbeizli hinter sich, die anderen eine zweistündige Wanderung von Anwil über Oltingen nach Wenslingen. Sie folgten weitgehend dem Erlebnispfad "Passepartout Tafeljura" und besichtigten auf halbem Weg das schmucke, dem heiligen Nikolaus geweihte Kirchlein von Oltingen. Eine Handvoll Unentwegte nahm danach noch den Abstieg über die "Bettstigi" unter die Füsse und marschierte nach Tecknau.

Beim Mittagessen im Dorfbeizli Wenslingen

101. Generalversammlung 23. März 2018

Rückblick auf ein intensives Jubiläumsjahr

Der Samariter-Verein Riehen hat sein 100-Jahr-Jubiläum nicht nur mit Festivitäten begangen, sondern auch erfolgreich seine traditionellen Dienstleistungen angeboten. So haben die Samariter im Jahr 2017 in knapp 1000 Präsenzstunden an den unterschiedlichsten Anlässen 447 Mal Erste Hilfe geleistet und in 40 Kursen 347 Personen in Erster Hilfe aus- und weitergebildet. Sie haben insgesamt über 440 Stunden in die eigene Fortbildung investiert und 169 Blutspenderinnen und Blutspender betreut.

Samariter mit mehr als 40 Einsatzstunden im Jahr 2017

Samariter mit mehr als 40 Einsatzstunden im Jahr 2017

Neben dieser (freiwilligen) Arbeit blieb genügend Zeit zum Feiern und zur Pflege der Kameradschaft. An der Jubiläums-Generalversammlung genossen die Mitglieder gemeinsam mit den zahlreich erschienenen Gästen ein feines Nachtessen und liessen sich von der Sängerin Nubya begeistern. An drei Stammtisch-Abenden und drei Sommer-Events bestand die Gelegenheit zum gemütlichen Austausch und Beisammensein. Am Jubiläumsausflug ins Rega-Center am Flughafen Zürich erhielten die Samariter einen direkten Einblick in die Tätigkeit der „Retter aus der Luft“. Und bei einem obligaten Raclette-Abend liessen sie ihr Jubiläumsjahr würdevoll ausklingen.

Trauriges und Erfreuliches, Abschiede und Neuerungen

Zur 101. Generalversammlung begrüsste Präsident Claude Brügger am vergangenen Freitag 59 Mitglieder und Gäste (darunter je zwei Vertreter der Gemeinde Bettingen und des Deutschen Roten Kreuzes) im Haus der Vereine. Leider musste der Verein in den letzten Monaten von sieben langjährigen, verdienten Mitgliedern für immer Abschied nehmen, darunter von der ehemaligen Samariterlehrerin und Postenchefin Lieselotte Beuret (1932–2018). Dafür konnte Kassierin Ruth Stähli Erfreuliches berichten: dank dem grosszügigen Sponsoring von Firmen und Partnern resultierte in der Jahresrechnung 2017 anstelle des erwarteten Defizits ein erfreulicher Überschuss, der unter anderem erstmalig für ein „Helferessen“ zugunsten der aktiven Vereinsmitglieder verwendet werden soll. Beim Traktandum Wahlen gab es dann nochmals Verabschiedungen: so trat der frühere Präsident (und Ehrenmitglied) Heinz Steck nach einem Übergangsjahr als „Senior Consultant“ wie geplant definitiv aus dem Vorstand zurück. Der Vereinsarzt Dr. med. Marcus Corneo wurde mit einer Laudatio und einem Geschenkkorb für seine treue Mitarbeit und fachliche Unterstützung seit seiner Praxiseröffnung 1989 in Riehen verdankt.

Der Vorstand präsentiert sich somit vorübergehend in „Kleinbesetzung“ mit Claude Brügger als Präsident, Caroline Meyer als Vizepräsidentin und Aktuarin, Ruth Stähli als Kassierin und Nicole Tschopp als Leiterin der Technischen Kommission. Die Aussichten auf Verstärkung stehen jedoch gut. So hat die Generalversammlung unter anderem dem Antrag des Vorstands zugestimmt, die Planung für die Aufnahme der Samariterjugendgruppe „Helpbasel“ in Angriff zu nehmen und so einen neuen Schwerpunkt in der Nachwuchs- und Jugendförderung zu setzen.

Ehrungen

Die Generalversammlung schloss mit einem der schönsten Traktanden, den Ehrungen. Die Kursverantwortliche Fränzi Wirz wurde für ihren Einsatz bei der schon erwähnten Jugendgruppe und im Samariter-Verein Riehen mit der Freimitgliedschaft ausgezeichnet; ihr wird im April vom Schweizerischen Samariterbund die Henri-Dunant-Medaille verliehen. Sage und schreibe 21 Mitglieder feiern 2018 ein rundes Vereinsjubiläum, darunter Eveline Birchmeier, Marianne Blösch und Käthi Kaufmann mit 55 Mitgliedschaftsjahren, Yvolette Bühler, Rosmarie Hund und Elisabeth Nänny mit 50 Jahren und Anne-Marie Ochsner mit 45 Jahren. Ihre Vereinstreue wurde mit einer Packung „Merci“-Schokolade und einem Blumenkörbchen belohnt.

Samariter mit runden Mitgliedschaftsjubiläen

Samariter mit runden Mitgliedschaftsjubiläen (von 5 bis 55 Jahre)

Schlussabend 2017

Zum kalendarischen Abschluss des Jubiläumsjahrs versammelten sich am 8. Dezember 2017 34 Samariterinnen und Samariter im Kellertheater zum sogenannten Schlussabend. Bei köstlichem Raclette, ein paar Rückblicken auf den Nubya-Auftritt an der Generalversammlung und drei Jubiläumstorten genossen die Anwesenden in fröhlicher Stimmung den gemütlichen Jahresausklang.

Schlussabend 2017

Schlussabend 2017

Schlussabend 2017

Jubiläumsausflug mit Besichtigung des Rega-Centers Zürich

Der Jubiläumsausflug führte die Riehener Samariterinnen und Samariter in der Frühe des 14. Oktobers 2017 per Car zum Flughafen Zürich, wo sie eine höchst interessante Führung im Rega-Center erleben durften. Unter der Leitung von vier engagierten Rega-Mitarbeitenden konnten die Einsatzzentrale, die Medizinische Logistik sowie der Hangar mit Rega-Helikoptern (Agusta und Eurocopter) und einem Ambulanz-Jet besichtigt werden. Anschliessend sorgten beim Mittagessen im Flüügerstübli sowohl die ausgestellten Flugzeuge als auch die "echten" Flugzeuge gleich nebenan für viel Abwechslung und Begeisterung. Das sonnige Wetter tat sein Übriges, dass der Tag zu einem rundum gelungenen Erlebnis wurde. − Hinweis: mit Klick auf die Fotos wird eine Bilderschau in grösserem Format angezeigt. Ein grossformatiges Gruppenbild kann hier heruntergeladen werden.

Jubiläumsausflug 2017 Jubiläumsausflug 2017 Jubiläumsausflug 2017 Jubiläumsausflug 2017 Jubiläumsausflug 2017 Jubiläumsausflug 2017 Jubiläumsausflug 2017

Weitere Fotos

Dorffest Riehen 2017

13 Samariterinnen und Samariter gewährleisteten während über 40 Präsenzstunden den Sanitätsdienst am Dorffest Riehen vom 1. bis 3. September 2017. Sie behandelten im Gemeindehaus rund 20 leichtverletzte Patienten (der Samariterposten befand sich zwecks Persönlichkeitsschutz in unserem Zelt) und betreuten den Infostand zusammen mit einem Glücksrad, das viele Kinder, aber auch Erwachsene anzog. Der Samariter-Verein Riehen war ausserdem mit zwei Personen im OK des Dorffests vertreten und somit für die gesamte Sicherheit des Anlasses mitverantwortlich. Alles in allem war es ein friedfertiges und stimmungsvolles, aber leider nicht ganz regenfreies Dorffest, das von grösseren Unglücksfällen glücklicherweise verschont geblieben ist.

Bilder: Glücksrad und Infostand in der Galerie des Gemeindehauses | Jeder Dreh ein Gewinn - ein Blick auf den Gabentisch | Das Glücksrad mit seinen vielen Samis | Das Glücksrad als Element sowohl der Samaritersammlung wie auch des Jubiläumsjahres | Der Samariterposten im Innern des Gemeindehauses mit Discolicht von aussen.

Glücksrad und Infostand in der Galerie des Gemeindehauses

Jeder Dreh ein Gewinn - ein Blick auf den Gabentisch

Das Glücksrad mit seinen vielen Samis

Das Glücksrad als Element sowohl der Samaritersammlung wie auch des Jubiläumsjahres

Der Samariterposten im Gemeindehaus mit Discolicht von aussen